Die Geschichte der Internationalen Tanzwochen Münster begann 1994. Als Biennale fanden sie sechs Mal statt und wurden von Jahr zu Jahr größer und bekannter. Bekannte und weniger bekannte TänzerInnen und Companien traten auf diesem Festival auf. Alle waren willkommen und trugen auf Ihre Weise dazu bei, diesem kleinen aber feinen Festival ein überregionales und internationales Renommeé zu geben. (Es folgen jetzt keine Namen, um keinen hervorzuheben oder zurückzusetzen). Wer mag, durchstreife die einzelnen Seiten.

Die Internationalen Tanzwochen Münster fanden 2004 zum letzten Mal statt und werden auch keine Fortsetzung finden. Die Künstlerische Leiterin Christine Grunert wurde von Gregor Zöllig, dem Leiter des Tanztheaters Bielefeld, als Dramaturgin für seine Companie engagiert und neben dieser Arbeit kann sie nicht die zeitaufwändige Vorbereitung und Durchführung der Tanzwochen bestreiten. Martina Bruns, ihre Stellvertreterin, lebt und arbeitet jetzt als Tanzdramaturgin in Amsterdam. Außerdem strich die Stadt Münster nach Bekanntwerden des Ausscheidens von Christine Grunert die Gelder für das Festival.

An dieser Stelle sei noch mal allen Helfern, Geldgebern, Förderern und Kooperationspartnern von ganzen Herzen für die tatkräftige Unterstützung gedankt, ohne deren Hilfe die Tanzwochen nicht überlebt hätten. Ganz besonders aber Frau Bernadette Spinnen, die 1992 die Idee hatte und das Vertrauen in Christine Grunert als Künstlerische Leiterin setzte.

Viel Spaß beim Durchblättern der Seiten und für alle,
die teilgenommen haben, beim Erinnern.